Sportmundschutz

Ein Minimum an Vorbeugung kann die Zahl der Zahnschädigungen bei einem Sportunfall beträchtlich senken.
Bei Ausübung einer sportlichen Aktivität, bei der das Risiko eines Zahntraumas besteht, ist Vorbeugung durch einen Sportmundschutz das Mittel der Wahl.
Der Verlust eines Zahnes bringt erhebliche ökonomische und psychologische Kosten mit sich.
Es bleibt hierbei zu bedenken, dass wir mit dem Mund und den Zähnen kommunizieren, essen lächeln und lieben.

Die Amerikanische Zahnärztliche Vereinigung empfiehlt den Gebrauch eines Sportmundschutzes für mehr als 40 Sportarten. Hierzu zählen unter anderem:
Basketball, Boxen, Feldhockey, Eishockey, Hallenhockey, Fußball, Selbstverteidigungssportarten, Rugby, Football, uvm.

Der Markt bietet Ihnen grundsätzlich drei Mundschutztypen:
:: den vorgefertigten Mundschutz, welcher im Sportgeschäft erhältlich ist.
:: den anatomisch vorgefertigten Mundschutz, der vom Zahnarzt angepasst wird
:: den persönlichen Mundschutz, der nach einem vom Zahnarzt individuell vorgenommenen Abdruck im zahntechnischen Labor gefertigt wird.

Helfen Sie mit, Zahntraumata zu verhüten.

PRAXIS FÜR ZAHNHEILKUNDE Dr. Jan-Christoph Deupmann Heinrich-Heine-Straße 3 53757 Sankt Augustin Tel. 0 22 41 - 92 43 16